The Rap Critic, the first experiment

The Rap Critics

a first experiment in freestyle art criticism

Thursday February 28th 2019 | 19:00 – 21:00

In this first experiment, PremArts will be hanging a bunch of forgotten and lost artwork found at markets and where ever.  Then there will be a freestyle cypher where rappers are encouraged to spit upon the the work hanging on the walls.

Sometimes, people find it hard to talk about art and sometimes, freestyle cyphers find it hard to remain on topic. We’re hoping to help out both of these circumstances and just see what happens.

Come by if you want to get into the cypher or if you just want to see how this experiment turns out. It’s just for the fun of it.

All languages welcome for the freestyle!

Atelier Fanelsa Playful Pipes

Atelier Fanelsa

Playful Pipes

MIT ERTL&ZULL
IN KOOPERATION MIT PREMARTS

OPPELNERSTRASSE / WRANGELKIEZ

January 2019

Mit den PLAYFUL PIPES planen Atelier Fanelsa und
Ertl & Zull in Kooperation mit der Galerie PremArts/Pitch It e.V. eine Gruppe von räumlichen Installationen im öffentlichen Raum des Wrangelkiezes. Die PLAYFUL PIPES werden entlang der Oppelnerstraße auf einem kleinen Platz und nach Möglichkeit auf sieben angrenzenden Parkplätzen aufgebaut. Die Installation besteht aus einer einfachen und robusten Struktur aus farbigen Rundrohren. Erstmals aktiviert PremArts die PLAYFUL PIPES im August 2018 durch Ausstellungen, Veranstaltungen und Performances und bindet sie in das lebendige Geschehen des Kiezes ein.

Die Oppelnerstraße ist eine Seitenstraße der Wrangelstraße mit direkter Anbindung zum Görlitzer Park. Die Straße bietet neben einem Brunnen, vielfältige Qualitäten, die über die angenehmen Farben der üppigen Baumbegrünung, bis hin zum „Letzten Späti vor dem Görli“, reichen. Bereits jetzt wird der öffentliche Straßenraum von vielen Anwohnern, Nutzergruppen, Gewerbetreibenden und Gästen genutzt. Die PLAYFUL PIPES intensiviert diese Aktivität und bietet den vielfältigen Ideen der Nutzer eine frei interpretierbare Struktur, die auch den existierenden Brunnen mit einbindet. Idealerweise kann die Struktur auch einen Teil der aktuell vorhandenen Autoparkplätze zu einem öffentlich nutzbaren und qualitätsvollen Raum umwandeln.

Die PLAYFUL PIPES Familie besteht aus einer horizontal geschwungenen Pergola, einem sitzhohen Kreis, einer dreieckig schiefen Ebene und einem kreuzförmigen Fläche. Die Installation gibt keine spezifische Art der Nutzung vor, sondern ermutigen, sich die Struktur mit eigenen Ideen anzueignen. Den Anfang macht Galerie und Projektraum PremArts mit einem internationalen BeatBox Event

aus Ausstellung, Urban Street Performance und einer multimedia Installation. Durch die einfachen, dem Auge
fast bekannte, Formen, sind die PLAYFUL PIPES vielfältig deutbar: Ausstellung, Flohmarkt, Nachbarschaftsgarten,
Kino, Sportstätte, Tresen, Pool, Spielplatz, Treffpunkt. Durch die Nutzer entstehen Orte, die zur gemeinschaftlichen Beteiligung und Austausch einladen und mit dem spezifischen Charakter der PLAYFUL PIPES zur Identifikation des Ortes beitragen.

 

BLAUE SCHLANGE

Pflanzen, Projektionsflächen, Hängematten, Ausstellung, Display, Spielgeräte, Kleiderhaken, Flomarkt, Schätze, Anbringung von Lichterketten,

GELBES KREUZ
Bank, Tisch, Bühne, Bar, Anrichte, Werkbank…

ROTES DREIECK
Bühne, Sportbank, Rutsche, Flomarkttisch…

GRÜNER KREIS
Sitz, Pool, Trampolin, Manege, Sandkasten..