Caterina Detti

Photos From A Camp

Eröffnung (Opening): Fr. 1 Dezember, 19:00 Uhr
Ausstellung (Exhibition): 12.00 – 18.00 • 1 – 7 Dezember 2017

Walls and Mafi Shi (translating to “Nothing There” and from which the show takes its name), were projects undertaken by the artist in the final three months of a six-month stay in a refugee camp in southern Greece.

Images come as an attempt to record the rhythms and nuances of the lives of the camp’s residents in a way that neither invasive nor necessarily tied to the typical style of photo reportage.

Mafi Shi images swell with the movement, quickness, and the informality of family-album snapshots, creating images that ring with familiar tunes – children play; a boy hula-hoops; a cat sleeps on a pile of laundry. Walls is a less-loud more intimate collage that gathers together and displays the residents’ own artwork – namely the graffiti that adorned the walls of the one-room cabins the residents had called their homes for over a year. The show includes both series in a hope that together they illustrate something beyond either set of pictures – to create whole people from fragments.

“To those generations of the future, who will wonder what it was like to be here now, I say this: watching history in the making is not how you would predict it to be; it lies somewhere between micro and mega. From where you stand, these people are both part of the millions and the ones. They are the refugees of the war and unrest that ravaged the Middle East in the 20th century, displacing millions, and eventually producing the Afro/Arab/European descendants that will be our neighbours in the centuries to come. They are also my friends from rooms 61, 18, 16 and 37c – Hasna, Aziz, Feras, Afaf.”

Photos, prints and postcards will be on sale with 50% of the profit going towards Baobab Experience, an NGO working with African migrants arriving on Italian shores.

*

Beide Serien, “Walls” und “Mafi Shi” betitelt (letzteres bedeutet übersetzt “Nicht vorhanden” und ist titelgebend für die Ausstellung) sind Arbeiten der Künstlerin Caterina Detti und während der letzten drei Monate ihres insgesamt sechsmonatigen Aufenthalts in einem Geflüchtetencamp im Süden Griechenlands entstanden.

Die Bilder sind der Versuch, Rhythmen und Nuancen der Leben der Bewohner des Camps auf eine Art und Weise festzuhalten, die nicht in die Privatsphäre eindringt und auch nicht unbedingt dem typischen Stil einer Fotoreportage entspricht. Die Bilder der Serie “Mafi Shi” leben von den Bewegungen, der Geschwindigkeit und Ungezwungenheit, die den Aufnahmen eines Familienalbums ähneln. Entstanden sind Bilder, die an bekannte Szenarien erinnern- spielende Kinder, ein Junge mit Hula-Hoop Reifen, eine auf einem Wäscheberg schlafende Katze. “Walls” hingegen ist eine deutlich intimere Collage, welche die durch die Bewohner selbst geschaffene Kunst portraitiert- insbesondere die Graffiti, die viele Wände in den Einzimmercontainer dekorieren, welche die Bewohner für über ein Jahr ihr Zuhause nannten. Die Ausstellung zeigt beide Serien in der Hoffnung, dass sie in ihrer Gesamtheit über ihre Einzelwirkung hinaus funktionieren- und so ganze Menschen aus Fragmenten abbilden.

Detti: “Den kommenden Generationen, die sich fragen werden, wie es wohl war, jetzt hier zu sein, sage ich folgendes: Geschichte in ihrer Entstehung zu sehen ist nicht, wie man es erwartet; sie entsteht irgendwo zwischen der Micro- und Megaebene. Vom eigenen Standpunkt aus betrachtet sind diese Menschen sowohl Teil einer Masse von Millionen und gleichzeitig ganz individuelle Persönlichkeiten. Sie sind Geflüchtete. Auf der Flucht vor den Kriegen und Unruhen, die den Nahen Osten im 20st Jahrhundert verwüsteten und Millionen und Abermillionen vertrieben. Und sie sind die Menschen, die in den kommenden Jahrzehnten zu unseren Nachbarn werden werden. Und neben all dem sind sie auch meine Freunde aus den Zimmern 61, 18, 16 und 37c – Hasna, Aziz, Feras, Afaf.”

Von allen verkauften Fotographien, Drucken und Postkarten werden 50% des Gewinns an Baobab Experience gespendet, einer NGO, die sich an den italienischen Küsten mit afrikanischen Geflüchteten beschäftigt.   baobabexperience.org/

Yakmandu – Five Days for Nepal

A Pop up Store for fair trade Christmas Gifts, Charity and
Creative events in Kreuzberg.

Fri/Vr  8.12. ~ 7PM
Opening-Party with DJ & Charity Drinks

Sat/Sa  9.12. ~ 8PM
YAKMANDU POP UP SHOP presents: Betina Quest in Concert

Sun/So  10.12 ~ 4PM
Bionade & INJU Founder Speech about Energy & Entrepreneurship

Mon/Mo  11.12 ~ 7PM
Female Energies Vortrag: Women Empowerment in Nepal

Tues/Di  12.12 ~ 6PM
Finissage

Winter Warmer

10 Day Christmas Art Market
14 – 23 December 11:00 – 19:00

Auction Xmas Party – Th/Do 22 Dec 20:00

Cozy comfort mingles with friendly art prices at this storefront gallery project space transformed into a Kunst Cafe for ten days – with an auction hosted by Simon Williams of the Ballery – three days before Christmas.

Apfel warmer, mulled wine, creative baked goods and inexpensive art: colorful paintings, contemporary photographs, hand-crafted booklets, dynamic sketches and innovative objects.

Open every day from Thursday the 14th of December through to the Saturday before Christmas, the 23rd, Winter Warmer invites you to select unique beautiful and special gift items available for the last minute shopper. The Xmas party Auction on Thursday the 22nd promises to be a lively event with dynamic host Simon featuring art favorites. 

*
Warme freundliche winterliche Gemütlichkeit vermischt sich in unserem Projektraum, der Ladengalerie PremArts mit erschwinglichen Kunstgeschenken. Für zehn Tage verwandeln wir uns in eine künstlerische Winterwärmerstube.

Apfelwärmer, Glühwein, Goldmilch, kreative Backwaren und für jedes Budget gibt es Kunst zum verschenken : farbenfrohe Gemälde, zeitgenössische Fotografien, handgefertigte Booklets, dynamische Skizzen und innovative Objekte.

Wir haben täglich geöffnet von Donnerstag, dem 14. Dezember, bis zum Samstag dem 23. vor Heiligabend. Winterwarmer läd ein, einzigartige schöne und spezielle Geschenkartikel auszuwählen, die wir auch gerne liebevoll verpacken.

Die Xmas Party Auktion mit Simon Williams von der Ballery am Donnerstag, den 22. November, verspricht ein ganz besonderer Höhepunkt zu werden.
* * *